OB Steffen Hertwig appelliert an Eigentümer: „Bitte vermarkten Sie Ihr Grundstück“

Stadt Neckarsulm ergreift Initiative zur Aktivierung ungenutzter privater Wohnbauflächen 

Die Stadt Neckarsulm setzt weiter auf die Strategie „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“, um brachgefallene Baugrundstücke zu mobilisieren und in Zusammenarbeit mit privaten Investoren neuen Wohnraum zu schaffen. Ein beträchtliches Entwicklungspotenzial stellen hierbei ungenutzte Baugrundstücke dar. Allein im Wohngebiet Neuberg summieren sich die brachliegenden, baureifen Grundstücke in privater Hand auf eine Gesamtfläche von insgesamt 3,3 Hektar. Mit anderen Worten: Im Neuberg steht ein komplettes Baugebiet zur Verfügung, ohne dass zusätzliche Flächen im Außenbereich versiegelt werden müssten. Um dieses riesige Flächenpotenzial zu aktivieren, hat Oberbürgermeister Steffen Hertwig jetzt die Initiative ergriffen. In einem Schreiben richtet der Oberbürgermeister einen persönlichen, eindringlichen Appell an die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer:
„Bitte entschließen Sie sich, Ihr Grundstück auf den Markt zu bringen und zum Kauf anzubieten. Mit einem Verkauf Ihres Grundstückes helfen Sie uns, die Ziele der Innenentwicklung zu erreichen und den Flächenverbrauch einzudämmen. Sie leisten damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz.
Der Wohnungsmarkt in Neckarsulm ist angespannt. Die Nachfrage nach Wohnraum übersteigt das Angebot bei weitem. Regelmäßig erreichen uns in der Stadtverwaltung Anfragen von Interessenten, die händeringend nach einem Bauplatz in der Stadt oder den Stadtteilen suchen. Wie groß der Druck ist, zeigt sich beispielhaft bei der aktuellen Vermarktung der städtischen Bauplätze in der geplanten Wohngebietserweiterung ‚Nördlich der Römerstraße‘ in Obereisesheim. Derzeit bewerben sich mehr als 400 Interessentinnen/Interessenten auf rund 30 Bauplätze.
Die Stadt Neckarsulm hat sich im Unterschied  zu anderen Kommunen bewusst dagegen entschieden, der hohen Nachfrage nach Bauplätzen durch die Ausweisung immer neuer Baugebiete zu begegnen. Ein solches Vorgehen ist angesichts der immer dringlicher werdenden Aufgabe des Klimaschutzes nicht mehr vertretbar. Wir können das Wohnraumproblem nicht lösen, indem wir noch mehr Fläche versiegeln. Wir wollen die Ausweisung neuer Wohngebiete zurückstellen und stattdessen die Strategie der Innenentwicklung weiter fortsetzen.“  
Bei der Vermarktung von privaten Grundstücken bietet Steffen Hertwig den Eigentümerinnen und Eigentümern städtische Unterstützung an. Interessierte können ihr Baugrundstück auf der Online-Plattform www.baupilot.com/neckarsulm kostenfrei zum Verkauf einstellen. Die Entscheidung, ob ein Verkauf in Frage kommt oder nicht, können die Betreffenden der Stadt online unter www.neckarsulm.de/neuberg oder per Fragebogen mitteilen, der zusammen mit dem Schreiben des Oberbürgermeisters verteilt wurde. Alle Angaben werden vertraulich behandelt. (snp)